LIMAS Babytrage – Review – Unser Retter im Urlaub

Früher habe ich mir immer gedacht wie schön es ist mit dem Kinderwagen „spazieren“ zu fahren. Mittlerweile könnte ich mir den Alltag jedoch nicht mehr ohne einer Trage vorstellen. Heute teile ich mit dir meine Erfahrungen mit der LIMAS Babytrage und warum sie für uns im Urlaub unerlässlich war.

[In freundlicher Kooperation mit LIMAS]

9 Monate habe ich dich in meinem Bauch getragen und ein Leben lang werde ich dich in meinem Herzen tragen. Babys sind Traglinge und lieben die körperliche Nähe. Ich liebe es mein kleines Knödel zu tragen, nur leider brauche ich oft beide Hände um den Haushalt zu erledigen oder um das ein oder andere zu erledigen. Selbst beim Einkaufen ist eine Babytrage wirklich praktisch, da man ohne einem Kinderwagen natürlich mehr Bewegungsfreiheit hat.

Unser kleines Knödel ist leider bis dato noch immer kein großer Fan vom Kinderwagen geworden. Egal ob es damals die Babywanne war oder heute der Sportaufsatz (wo sie ja viel mehr sieht). Sie braucht einfach die Nähe zu uns. Ich habe bis vor wenigen Monaten nur ab und zu mit einem Tragetuch getragen. Der Nachteil hier ist aber das ewige „neu binden“ und dass der Stoff nachgibt, ab einem bestimmten Gewicht. Irgendwann ist das Tuch so locker, dass es einfach unbequem ist. Für den Fall dass meine Kleine eingeschlafen ist, war hier das Problem sie wieder raus zu geben, ohne sie dabei aufzuwecken. Mir war also klar – es muss eine Babytrage her.

Wir machten also eine Trageberatung bei der lieben Alexandra in Wr. Neustadt und durften anschließend viele verschiedene Tragen testen. Mein Mann und ich waren gleich von der LIMAS Plus begeistert. Sie saß sehr gut und auch meiner kleinen Maus schien es zu gefallen. Mir persönlich ist eine Halfbuckle Trage lieber gewesen, da diese meiner Meinung nach angenehmer ist und einfach individueller (da sie für meinen Mann und mich ist). Eine kurze Erklärung zu den einzelnen Tragen findest du online. Bei einer Halfbuckle wird der Bauchgurt „geschnallt“ und die Schulterträger werden gebunden und verknotet.

Bestimmt hast du gemerkt, dass ich hier von der LIMAS Plus rede, aber dir heute die normale LIMAS Babytrage vorstelle. Das liegt daran, dass leider das neue 2018 Plus Modell nicht lagernd war und wir dringend eine Trage für unseren Urlaub gebraucht haben. Hier muss ich den schnellen und unkomplizierten Versand von LIMAS loben. Wir haben die Trage innerhalb 3 Werktagen geliefert bekommen. Mittlerweile sind sehr viele verschiedene Modelle online – vorbei schauen lohnt sich.

Babytrage LIMAS Prima Aurora

LIMAS Didymos Prima Aurora

So kommen wir zu unserer Trage. Die LIMAS Babytrage ist eine Kombination zwischen Tragetuch und Komforttrage. Sie ist komplett aus Bio-Tragetuchstoff genäht und soll sich besonders gut an mein Baby und mich anschmiegen.

Wir haben uns für das neue 2018 Modell der Didymos Prima Aurora entschieden. Sie hat ein wunderschönes Prima Muster mit einem schönen Farbverlauf. Der Stoff ist wirklich sehr angenehm weich und hochwertig. Die Farben gehen ineinander über, sodass keine harten Übergänge sind. Ein Hingucker in meinen Augen – selbst mein Mann findet das Design sehr schön. Im Shop gibt es eine große Vielzahl an Designs, einfärbig oder aber mit schönem Muster.

LIMAS Babytrage Didymos Prima Aurora

Ein paar Details zur LIMAS
  • Ab Geburt bis ca. Größe 86 verwendbar, LIMAS PLUS ab Größe 62 bis 104. Daher auch für Neugeborene sehr gut geeignet.
  • Der Steg ist stufenlos verstellbar von 20 bis 42 cm (LIMAS Plus 24 – 46 cm). Ebenso kann das Rückenteil von 30 bis auf 38 cm (LIMAS Plus 30 – 41 cm) verstellt werden.
  • Die Trage ist komplett aus Tragetuchstoff genäht und daher weich und zugleich sehr stabil. Sie ist aus 100 % Bio-Baumwolle und wird nach GOTS- & Ökotex-Kriterien auf Schadstofffreiheit geprüft.
  • Man kann sie wenden – sie kann mit beiden Seiten nach außen getragen werden. (Ist bei meiner Trage nicht der Fall da sie dasselbe Muster hat auf beiden Seiten.)
  • Die Stoffträger zum Binden sind 15 cm breit und schmal auslaufend. Durch ihren besonderen Sitz und der einsetzbaren Schulterpolster sind sie sehr bequem.
  • Der Hüftgurt hat eine Länge von  60 cm – 140 cm und eine Breite von 7,5 cm. Die Schnalle ist doppelt gesichert.
  • Die Nackenweite ist ebenfalls mit einem Kordelstopper stufenlos verstellbar.

Das Besondere an den neuen LIMAS Tragen (seit dem Modell 2018) ist, dass diese über einsetzbare Schulterpolster verfügen. Für mehr Flexibilität und ein individuelles Trage-Erlebnis. Mir persönlich ist es zurzeit lieber ohne den Schulterpolstern und mein Mann verwendet die Trage lieber mit. Ich denke sobald meine kleine Maus ein wenig schwerer wird, werde auch ich die Schulterpolster bevorzugen. Die Schulterträger sind aus 2-lagigem Tragetuchstoff und lassen sich sehr angenehm breit auf fächern. Der Hüftgurt hat eine unterpolsterte Schnalle und hat eine gerade Form. Die Schnalle verfügt ebenso über einen Sicherheitsschlaufe, falls der Gurt (warum auch immer) mal offen sein sollte ist das Baby dennoch abgesichert.

LIMAS Babytrage Modell 2018 einsetzbare Schulterpolster

LIMAS Babytrage Prima Aurora Dydimos einsetzbare Schulterpolster

LIMAS Babytrage Schulterpolster

Die LIMAS Babytrage kann man bereits ab der Geburt verwenden, da sie stufenlos mitwächst (in Höhe, Breite und Nackenweite). Sie lässt sich sehr gut verstauen und klein zusammenrollen. Natürlich kann man die Trage auch bei bis zu 60° waschen, was meiner Meinung nach, bei Babytragen ein sehr wichtiger Punkt ist. Man kann damit auf dem Rücken, vor dem Bauch oder seitlich auf der Hüfte tragen. Dank des verstellbaren Stegs kann man die Trage optimal an die Bedürfnisse des Babys anpassen, sodass eine korrekte Anhock-Spreiz-Haltung gegeben ist. Das Ende des Hüftgurts verfügt über eine kleine Gummischlaufe an der man das herunterbaumelnde Stück aufrollen und befestigen kann.

Sicherheitsschlaufe Limas Babytrage Halfbuckle

LIMAS Babytrage Sicherheitsschlaufe

Babytrage LIMAS zusammengerollt verstaut

Unsere Rettung im Urlaub

Wie bereits erwähnt, waren wir längere Zeit auf der Suche nach der optimalen Trage für unseren Urlaub welcher Ende Juli war. Wir sind nach Mailand gefahren und dort mit Kinderwagen rum zufahren wäre nicht optimal gewesen. Alleine in der Stadt direkt ist eine so große Menschenmenge, da ist es doch viel bequemer mit einer Trage. So haben wir immer unser kleines Knödel nah bei uns gehabt.

Limas Babytrage Dydimos Prima Aurora Mailand

Im Urlaub war meine kleine die meiste Zeit in der Trage und hat entweder geschlafen, gestillt (ja das klappte ohne Probleme in der Trage) oder einfach rumgeschaut. Sie genoss es wirklich sehr, so nah bei mir zu sein. Obwohl es wirklich sehr heiß war (37°, gefühlt wie 50°) muss ich sagen, dass es kein Problem war sie so lange zu tragen. Natürlich wird einem warm wenn man sein Baby die ganze Zeit rumträgt, aber ich fand es war wirklich ok. In einem Tragetuch hätte ich deutlich mehr geschwitzt. Da man die Trage auch waschen kann, ist das auch hier kein Problem.

Da jeder Körper anders ist, kann ich hier leider nur für mich sprechen. Ein Nachteil der bei mir leider auftritt ist, dass mir nach einiger Zeit der Hüftgurt ein wenig weh tut bzw. unangenehm ist. Das liegt denke ich daran, dass ich doch sehr schlank bin und man meine Hüftknochen spürt. Bei der Trageberatung hatte ich das Problem nicht – hier hatte ich aber die PLUS Variante getestet welche einen ergonomisch geformten Hüftgurt hat. Da liegt denke ich der kleine aber feine Unterschied. Mein Mann findet die Trage hingegen sehr angenehm und es zwickt ihn nirgendwo. Selbst nach einigen Stunden – sitzt sie bei ihm super.

Haushaltshelfer

Ich glaube ich brauche dir nicht zu erzählen wie es daheim um den Haushalt steht wenn man ein Baby hat ;). Nicht nur, dass man nicht mehr zu allem kommt, sondern wenn man etwas mit Baby am Arm erledigen „kann“, dann dauert es 5x länger und ist anstrengender. Mit der LIMAS Babytrage habe ich beide Hände frei aber meineKkleine ist dennoch ganz nah bei mir. Ich kann in Ruhe den Haushalt schmeißen und sie schlummert vor sich hin oder schaut mir gespannt dabei zu. Auch beim Einkaufen ist unsere LIMAS immer dabei. Für den Fall dass die Kleine lieber getragen werden will, kommt sie in die Trage und wir können weiter entspannt einkaufen.

LIMAS Babytrage

Es gibt aber natürlich auch Momente in denen mein kleines Knödel nicht in die Trage will…sondern lieber am Arm von Mami oder Papi sein mag. Im Großen und Ganzen ist uns die LIMAS Trage eine riesige Hilfe und war die Investition für uns eindeutig wert. Auch wenn es ein paar Contras gibt wie z.b.: dass mir der Hüftgurt nach einer Zeit wehtut, könnte ich mir den Alltag nicht mehr ohne der Trage vorstellen.

Hast du auch eine Babytrage? Kennst du LIMAS bereits?

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*