Pupa Milano im Test

Heute stelle ich dir ein paar Produkte von Pupa Milano vor. Mit dabei ist die neue Extreme Cover Foundation und der Extreme Cover Cream Concealer. Ich liebe Full Coverage Foundation und bin bereits seit langem auf der Suche nach wirklich deckenden Produkten. Ob ich sie bei Pupa gefunden habe verrate ich dir heute. 

[Produktsponsoring durch den Blogger Club/PR-Sample] Bereits seit vielen Jahren leide ich immer wieder unter Hautunreinheiten und Pickel. Auch wenn sich mein Hautbild bereits sehr verbessert hat, bin ich noch immer auf der Suche nach den optimalen Produkten. Die eben wirklich „Full Coverage“ sind. Leider wird das sehr oft versprochen und nicht eingehalten. Viele Foundations und Concealer sind leicht bis mittel deckend und mir persönlich manchmal zu wenig. Ich will eine Foundation nicht schichten müssen. Natürlich trage ich im Alltag (mittlerweile) keine hochdeckenden Foundations, sondern lediglich zu besonderen Anlässen oder für Fotos. Noch ein Problem ist z.b. das Finish. Oft sind sehr stark deckende Foundations cakey und wirken einfach wie eine Schicht welche auf der Haut aufliegt.

Aber zurück zum Thema. Die Marke Pupa Milano kannte ich bereits und habe schon einige Produkte testen dürfen. Heute stelle ich dir einige Produkte ein wenig genauer vor.

PUPA Extreme Cover Foundation 

Die Extreme Cover Foundation (30 ml/ ca. 32€) soll eine sehr hohe Deckkraft haben und lange halten. Zudem enthält sie einen SPF 15 und soll sehr zart auf der Haut sein, sich leicht verblenden lassen und die Poren nicht verstopfen. Der Duft der Foundation erinnert an zarte Blüten sowie Zitrus. Sie ist außerdem noch parabenfrei, ölfrei und alkoholfrei.

Ich habe (leider) die Farbe 030, welche mir doch zu dunkel ist. Eventuell passt sie mir, sobald ich bräuner bin aber zurzeit leider nicht. Nichts desto trotz habe ich sie natürlich für dich getestet. Der erste Eindruck ist ganz gut, sie deckt wirklich gut. Leider spricht mich der Duft gar nicht an – es ist im ersten Moment sehr stark parfümiert und riecht nach Creme. Als ich sie das erste mal getestet habe musste ich leider feststellen, dass sie sehr oxidiert und mir dann wirklich viel zu dunkel ist. Daher erspare ich dir Fotos wie sie bei mir aufgetragen ausschaut. Mit den Fingern lässt sie sich sehr gut in die Haut einarbeiten und ist sehr gut deckend. Sobald ich mit dem Beautyblender rüber gehe, lässt die Deckkraft ein wenig nach.

PUPA Milano Extreme Cover Foundation 030

Aufbauen würde ich sie persönlich nicht, da sie sonst zu cakey wird. Sie betont trockene stellen ein wenig, aber ich denke mit dem richtigen Primer ist das kein Problem. Sie setzt sich nach einigen Stunden in den Nasenfalten hab, hält aber sonst sehr gut (mit Puder und Fixingspray). Anfangs erschien mir die Farbe 030 sehr orange und warm, nachdem sie sich aber setzt passt sie sich der Haut gut an. Bisher gefällt sie mir ganz gut, leider bin ich aber noch zu blass. Ich werde mir auf jeden Fall noch die hellste Farbe von der Foundation anschauen und hoffen das mir diese passt.

PUPA Extreme Cover Cream Concealer

Wer einen meiner letzten Blogposts gelesen hat, weiß wie sehr ich Concealer liebe. Ich habe leider schon immer mit Augenschatten zu kämpfen. Grundsätzlich bevorzuge ich für meine Augenpartie flüssige Concealer und keine Cream Concealer, da diese leider oft zu dick sind. Der Extreme Cover Cream Concealer (5 g/16,40€) soll aber besonderst zart und angenehm sein und sich nicht absetzen. Dabei soll er sogar die Haut pflegen, dank der Inhaltsstoffe.

Pupa Milano Cover Cream Concealer

Auch dieser Farbton ist mir aktuell zu dunkel, dennoch habe ich ihn natürlich getestet ;). Für meine Augenpartie ist er leider nichts, obwohl er sich wirklich sehr leicht verblenden lässt und cremig ist. Meine Fältchen werden betont und sobald er gesettet wird, ist alles nur sehr trocken und nicht schön. Für Pickel macht er sich ganz gut, da er wirklich sehr gut abdeckt. Für mein Gesicht klappt die Nuance  (003) sogar, nur für unter die Augen ist er mir zu dunkel.

PUPA Milano Extreme Cover Foundation Cream Concealer 030 Swatch

v.l.n.r.: Sport Addicted Puder, Cream Concealer, Extreme Cover Foundation (frisch aufgetragen), Extreme Cover Foundation (bereits oxidiert)Mit den Fingern aufgetragen verschmilzt er sehr gut mit der Haut und lässt sich verblenden. Ich arbeite es anschließend nochmal mit dem Beautyblender ein – das klappt ohne Probleme. Einziger Nachteil den ich zurzeit sehe ist, dass der Concealer in einem kleinen Glastöpfchen kommt (hygienisch ist das nicht). Grundsätzlich bevorzuge ich flüssige Concealer mit einem Schwammaplikator.

PUPA Sport Addicted Compact Powder

Ja ich weiß, die Diskussion ob man sich beim Sport schminkt oder nicht ist sehr heiß. Ich persönlich muss dazu sagen, wenn ich Sport mache (was sehr selten vorkommt) dann schminke ich mich auch ab und zu ein wenig. Mir persönlich geht es dann einfach besser und ich fühle mich wohler damit. Das ist ja die Hauptsache ;). So zurück zum Puder. Das Sport Addictet Powder soll schweiß- und wasserresistent sein und dabei eine gute Deckkraft haben. Es ist in drei Farben erhältlich: Rosé (7 g/22,50€) Beige (001), Natural Beige (002) und Warm Beige (003). Ich habe auch hier leider die dunkelste Variante 003, welche für mich ganz gut passen würde wenn ich gebräunt wäre. Aktuell könnte ich es als leichten Bronzer verwenden.

PUPA Milano Sport Addicted Puder

Es ist sehr sanft und weich und lässt sich sehr gut auftragen. Sowohl mit einem Schwamm als auch einem Pinsel. Ich persönlich verwende immer Puder, aber meist transparentes looses. Für unterwegs ist aber ein Kompaktes Puder ideal. Auf der Haut erkennt man das Puder kaum, es mattiert schön und fühlt sich sehr weich an. Auch wenn ich sehr selten Sport mache, bei den derzeitigen Temperaturen konnte ich das Puder denke ich ganz gut testen. Bei 37° und mehr kommt doch jeder ins Schwitzen oder?

Das Puder hat sich ganz wacker geschlagen, obwohl ich es einige Stunden am Gesicht hatte war meine Haut noch nicht glänzend wie eine Speckschwarte ;). Ich weiß zwar nicht wie es sich bei sehr öliger Haut verhält, aber bei meiner trockenen Mischhaut hat es ganz gut gehalten. Ob es aber wirklich wasserfest ist, kann ich dir leider nicht verraten, da ich nicht mit dem Puder schwimmen war.

PUPA Vamp Explosive Lashes Mascara

Die normale Vamp Mascara kenne ich bereits und finde sie wirklich gut. Die Vamp Explosive Lashes Mascara (9 cl/ 17,55€) soll den Wimpern einen explosiven Effekt geben! Die reichhaltige Textur und das speziell geformte Bürstchen sollen im Nu für volle und perfekt definierte Wimpern mit jeder Menge Schwung sorgen. Ich war anfangs sehr skeptisch, da ich persönlich das Bürstchen sehr komisch finde. Es schaut fast so aus als wäre es verklebt und als hätte es keine „Borsten“. Beim ersten Auftrag wurden meine Bedenken jedoch über Bord geworfen. Sie verleiht meinen Wimpern wirklich einen sehr schönen Schwung und ein wenig Volumen.

PUPA Milano Vamp Explosive Lashes Mascara

Von einem „explosiven“ Volumeneffekt, merke ich leider nichts. Umso öfter ich nämlich meine Wimpern tusche, umso mehr sind sie verklebt a la Fliegenbeine. Also bleibe ich bei 1-2 Schichten. Das Ergebnis ist sehr schön. Meine Wimpern sind definiert und geschwungen. Länge gibt die Mascara in meinen Augen sogar mehr als Volumen.

Roll Liner Extrablack

Nachdem MAC mit so einem „Pizzaschneider“ Eyeliner rausgekommen ist habe ich wirklich sehr viele Videos und Reviews dazu gesehen. Viele finden ihn sehr praktisch, andere finden ihn überflüssig. Ich denke das ist reine Geschmackssache, so wie bei fast allem was Make-up betrifft. Da ich aber bis dato noch nie so einen Roll Eyeliner gehabt habe, war ich sehr gespannt darauf wie ich ihn finden werde.

PUPA Milano Roll Liner

Ich muss zugeben, ich bin kein Profi im ziehen von Eyeliner. Oft verwende ich Hilfsmittel wie Tesa oder eine Karte um einen wirklich präzisen scharfen Wing hinzubekommen. Mit dem Roll Liner (1 ml/16,15€) soll es um einiges leichter sein, da man hier den Eyeliner einfach „aufrollt“. An den Swatches (siehe unten) kann man sehr gut erkennen wie schwarz er ist. Er trocknet recht rasch an und wird anschließend matt. Leider krümelt er ein wenig nach der Zeit und wird wirklich „trocken“. Am Auge verhält sich das ähnlich. Ganz dünne präzise Linien sind meiner Meinung nach damit ein wenig schwer, da der „Roller“ nicht so dünn ist und sehr viel Farbe enthält. Hier muss man auf jeden Fall das Produkt vom Eyeliner ein wenig abstreichen, sonst erwischt man leicht zuviel.

Er liegt zwar ganz gut in der Hand aber leider bekomme ich damit keinen präzisen Wing hin. Ich glaube das ist Übungssache und, wie bereits erwähnt, Geschmackssache. Leider klappt es bei mir nicht schneller als mit einem gewöhnlichen Eyeliner. Für Einsteiger kann es aber denke ich sehr praktisch sein, da es sich ein wenig leichter „händelt“ lässt.

PUPA MILANO I'm Matt Lipstick, Roll Liner, Sport Addicted Puder, Extreme Cover Concealer, Foundation, Swatches
v.l.n.r.: I’m Matt Lipstick, Roll Liner, Sport Addicted Puder, Cover Cream Concealer, Extreme Cover Foundation
PUPA I’m Matt Lipstick

Der neue I’m Matt Lipstick (3,5 g/16,40€) von PUPA soll die Lippen pflegen und geschmeidig halten – trotz mattierenden Effekt. Ausgewählte Inhaltsstoffe machen die Lippen weich und gepflegt. Die Farben sollen sehr gleichmäßig und satt sein. Ich habe hier die Farbe 070 Cora Red bekommen. Leider eine total falsche Farbe für mich, da ich meist zu Nudetönen greife. Mir stehen so knallige Farben finde ich gar nicht. Nichts desto trotz habe ich ihn natürlich zuhause getestet und muss sagen auch wenn mich die Farbe persönlich nicht anspricht, ist der Lippenstift wirklich sehr angenehm zu tragen. Bereits bei der ersten Schicht ist er sehr gut deckend und gibt viel Farbe ab.

Die Farbe ist ein richtig schöner Korallrot-Ton. Er ist Matt mit ein wenig „Feuchtigkeit“, man erkennt das es sich nicht um einen „totmatten“ Lippenstift handelt. Die Haltbarkeit würde ich als ok bezeichnen, er hält gut trinken und essen aus, verblasst aber nach einiger Zeit. Nachziehen ist hier aber kein Problem, da es sich ja nicht um einen Liquid Lipstick handelt. Es gibt insgesamt 16 verschiedene Nuancen. Sobald ich mal bei einem PUPA Store vorbeikomme, werde ich mir bestimmt die Nudetöne anschauen ;).

PUPA Milano I'm Matt Lipstick 070 Cora Red

Fazit zu PUPA Milano

Auch wenn die Foundation und der Concealer leider für mich persönlich zu dunkel sind, finde ich das Finish sehr gut. Ich werde mir bestimmt mal die helleren Nuancen anschauen und hoffe das diese für mich passt. Einer meiner Lieblinge ist die neue Vamp Explosive Lashes Mascara und das Sport Addicted Powder. Falls du auf der Suche nach einem guten Lippenstift bist, der sehr knallig und farbecht ist, wirst du bei PUPA bestimmt fündig. Mit dem Roll Eyeliner konnte ich nicht ganz warm werden. Auch wenn er ganz praktisch sein soll, brauche ich noch ein wenig Übung damit.

Zum Preis Leistungsverhältnis kann ich nur sagen, dass einige Produkte leider doch ein wenig teurer sind. Mir persönlich fällt hier die Foundation ins Auge. Um denselben Preis gibt es schon einige Foundations im High End Bereich. Die Qualität ist zwar sehr gut, aber auch hier gibt es leider ein paar Nachteile wie die Farbauswahl. Das Packaging und der starke Duft. Falls man mal zu einem PUPA Store kommt, sollte man auf jeden Fall vorbeischauen.  Oft gibt es Aktionen und Rabatte, da lohnt es sich zuzuschlagen.

Kennst du die Marke PUPA Milano schon? Welches Produkt sagt dir am meisten zu?

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*